Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gebetskreis Kloster Gabriel

09. Februar // 19.00 20.00

Liebe Mitglieder des Pastoralen Raums,

das neue Jahr beginnt mit einem traurigen Ende: Am 28./29. Januar wurde das Kloster Gabriel geschlossen und die „Dienerinnen vom Heiligen Geist der ewigen Anbetung“, wie die Rosa Schwestern richtig heißen, werden Berlin verlassen. Das Klostergebäude soll verkauft werden, an wen ist noch nicht sicher. Aber die Klosterkirche soll wohl bestehen bleiben – immerhin. Das ist zumindest der aktuelle Stand.

Der Hauptgrund für die Auflösung des Klosters ist ganz einfach: Es gibt keinen Nachwuchs mehr. Die letzte Ordination in Deutschland fand 1982 statt, also vor genau 40 Jahren. Lebten und beteten im Kloster Gabriel einst über 40 Nonnen, so sind es heute noch 11. Da auch die anderen Klöster des Ordens kaum Novizinnen haben, werden die Schwestern aus Berlin wohl nach Steyl, Bad Driburg und Neissen gehen, um die Klöster dort etwas zu stärken.

Für uns in Berlin im Allgemeinen und für Heilig Geist im Besonderen heißt es daher Abschied nehmen von den Rosa Schwestern und auch von ihrer Gebetstradition. Seit der Gründung des Klosters im Dezember 1937, also seit ziemlich genau 85 Jahren, beten die Schwestern dort rund um die Uhr: jeweils eine von ihnen, ob Winter oder Sommer, ob Tag oder Nacht. In den letzten zehn, fünfzehn Jahren wurden sie dabei von einigen Gemeindemitgliedern unterstützt. Denn mit jeder Schwester, die verstarb, wurde es schwieriger das ununterbrochene Gebet aufrechtzuerhalten. Zu den Unterstützern zählen u.a. zwei Frauengruppen der Philippinischen Gemeinde, aber auch ein Taxifahrer, der ein- oder zweimal wöchentlich nach Fahrtende morgens um vier kommt, um den Gebetskreis zu unterstützen. 

So dankbar wir den Schwestern und den anderen gegenüber auch sein dürfen, das Ende dieser Gebetskultur hier in Berlin scheint fast unvermeidlich. Damit dieses große spirituelle Licht nicht völlig erlischt, sondern zumindest auf kleiner Stufe weiter leuchtet, möchten wir den „Gebets- und Meditationskreis Kloster Gabriel“ ins Leben rufen. Die Idee dazu sieht wie folgt aus: Den 24-stündigen Gebetsrhythmus aufrechtzuerhalten, scheint nicht realistisch. Aber vielleicht gelingt es uns ja, dass in jeder Stunde des Tages (vielleicht auch der Nacht) ein Mitglied des Kreises zumindest zehn Minuten lang sich dem Gebet und der innere Ruhe widmet. Im Idealfall in der Klosterkirche selbst oder alternativ in der Heilig Geist Kapelle, aber genauso gut kann das auch Zuhause geschehen. 

Wichtig nur: Wir müssen einen Wochenplan aufstellen, in dem wir festhalten, wer welche Stunde übernimmt. Eine solchen Plan finden Sie unter „Gebets- und Meditationskreis Kloster Gabriel“.

Wer sich berufen fühlt, Teil des Gebetskreises zu werden, über den freuen wir uns schon jetzt sehr.

Wichtig aber: Tragen Sie sich nur ein, wenn Sie sicher sind, dass Sie den Termin wirklich als Verpflichtung ansehen und auch einhalten können. Wenn es mehrere Termine sind (z.B. wochentags die 22.00-Uhr-Stunde) umso besser. 

Aber wichtiger noch: Bleiben Sie realistisch. Überschätzen Sie sich nicht.

Wenn Sie eine Mail an Gebetskreis-Klostergabriel@gmx.de schicken, schalten wir Sie für den Plan frei.

Besonders wichtig: Es ist völlig klar, dass es immer Momente gibt, da man seine Gebetszeit nicht einhalten kann: Krankheit, ein unerwarteter Termin, die Kinder müssen irgendwo abgeholt werden, der Opa ist gestürzt, die Chefin bittet uns, etwas ganz Wichtiges zu erledigen… Für diesen Fall soll es eine Gebetsreserve geben, also Mitglieder des Gebetskreises, die einspringen können. Das könnten Mitglieder sein, die auch andere Termine haben, aber ebenso Mitglieder, die sich ausschließlich als „Springer/in“ verstehen.

Zu einem ersten Treffen laden wir Sie herzlich ein:

Mittwoch, 09. Februar, 19.00 Uhr in der Heilig Geist Kirche (Bayernallee 28, nach der musikalischen Andacht).

Wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes Neues Jahr
Bernd Sobolla und Anna Kopij

Heilig Geist (Kirche)

Bayernallee 28
Berlin,
Google Karte anzeigen